Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

zum Login        

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen


Viele Stoffe, mit denen in Industrie und Gewerbe umgegangen wird, sind wassergefährdend.
Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (z.B. Öltanks, Tankstellen, Lager) müssen so gestaltet sein und so betrieben werden, dass Vorsorge gegen das Austreten wassergefährdender Stoffe durch sicheren Einschluss getroffen ist. Ergänzend sind Auffangvorrichtungen und Sicherheitseinrichtungen vorzusehen, um im Falle von Leckagen zu verhindern, dass die Stoffe in ein Gewässer gelangen. Die Anforderungen sind in der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) beschrieben.

Aufgaben der Gewerbeaufsicht

  • Beratung von Industrie und Gewerbe im Vorfeld von Anlagenplanungen
  • Überprüfung und Beratung im Hinblick auf die Anlagensicherheit
  • Beurteilung der vom Betrieb geplanten Maßnahmen im Genehmigungsverfahren.

 
Wasserrecht
Vorschriften und weitere Informationen
Seitenanfang Seite drucken

Baden-Württemberg - Die Gewerbeaufsicht Baden-Württemberg: